Mittwoch, 23.05.2018 06:51 Uhr

Al Stewart immer noch auf Tour mit "Year of the Cat"

Verantwortlicher Autor: Stefanie Bettinger USA, 31.12.2017, 15:50 Uhr
Presse-Ressort von: Stefanie Bettinger Bericht 5814x gelesen
Al Stewart wurde mit
Al Stewart wurde mit "Year of the Cat" weltberühmt.  Bild: © David W. Clements

USA [ENA] "Year of the Cat","Time Passages","On the Border" sind die kommerziell erfolgreichsten und bekanntesten Songs des Singer-Songwriters Al Stewart. Im Januar startet der Musiker mit dem Album "Year of the Cat" erneut eine Tournee in den USA. Ab August 2018 tritt er in Großbritannien auf.

In seinen Weinkeller in Kalifornien zieht sich Al Stewart noch nicht ganz zurück. Der mittlerweile 72jährige Folk-Rock-Musiker geht im Januar mit seinem populärsten Album "Year of the Cat" (1976) erneut auf Tour in den USA. Warum nicht - Eric Clapton und Mark Knopfler brillieren auch heute noch mit ihren Hits von damals. Mit seinem mit Platin prämierten Album "Year of the Cat" und dem gleichnamigen Titelsong gelingt dem Briten in den Spätsiebzigern des vergangenen Jahrhunderts der Durchbruch. Alan Parsons produzierte das Album und auch das darauffolgende Album "Time Passages" (1978). Beide Alben waren von Erfolg gekrönt. Seinen musikalischen Stil entwickelte der gebürtige Schotte bereits mit früheren Folk-Songs.

Die erste LP "Bedsitter Images" (1967) und die Folkalben "Love Chronicles" (1969) sowie "Zero she Flies" (1970) sind stark autobiographisch gefärbt. Mit "Past, Present and Future" (1973) verwebt der Singer-Songwriter seine Lyrics mit historischen Charakteren sowie zeitgenössischen Ereignissen. Eines seiner poetischen Meisterwerke ist "Nostradamus". Über neun Minuten lang erzählt er von den Prophezeiungen des Nostradamus. Dabei lässt er die Geschichte Revue passieren. Es ist das erste Album, das auch in den USA verlegt wird. Mitte der 70er Jahre wählt der Brite die USA zu seiner Wahlheimat und zieht nach Los Angeles. An seine großen Erfolge der Spätsiebziger kann der Musiker in den kommenden zwei Jahrzehnten nicht anknüpfen.

Erst mit "A Beach full of Shells" (2005) gelingt ihm eine Annäherung an frühere Erfolge. Seine bis dato letzte Veröffentlichung ist das 2008 erschienene Album "Sparks of ancient Light". Der poetische Folk-Style bleibt seine besondere Stärke, der er mit Gitarre und einer weichen Stimme Ausdruckstiefe verleiht. Neben der Musik gehört seine weitere Leidenschaft dem Weinbau. Al Stewart soll einen der besten Weinkellereien in Kalifornien besitzen.

Auf Tour mit "Year of the Cat"

Im Januar 2018 geht Al Stewart erneut auf Tour in die USA. Im Januar sind vier Termine mit "Year of the Cat" anberaumt. Zwei Auftritte sind in Kalifornien geplant. Am 18. Januar wird er in Solana Beach auftreten. Das Konzert ist bereits ausverkauft und am 20. Januar in Agoura Hills. Am 13. Januar singt er seine Songs aus "Year of the Cat" auf dem Musikfestival in Florence, im US-Bundesstaat Oregon. Dort begleitet ihn als besonderer Gast, der Saxophonist Marc Macisso, der mit der Band "The Empty Pockets" auch für die anderen Konzerte engagiert wurde. Am 19. Januar ist ein Auftritt im Rialto Theatre in Tucson, Arizona, gebucht.

Bis August 2018 sind Al Stewarts Tourneedaten bekannt. Im August kommenden Jahres wird der Brite wieder in Großbritannien zu hören sein, und zwar auf dem Cropredy Festival in Banbury.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.