Samstag, 21.07.2018 05:46 Uhr

Reiss-Engelhorn-Museen nehmen Abschied von Päpsten

Verantwortlicher Autor: Stefanie Bettinger Mannheim, 28.11.2017, 19:24 Uhr
Presse-Ressort von: Stefanie Bettinger Bericht 5102x gelesen
 Portraitbüste von Papst Pius II.
Portraitbüste von Papst Pius II.  Bild: © rem, Foto: Maria Schumann

Mannheim [ENA] Die Reiss-Engelhorn-Museen (rem) haben die Tore der Papst-Ausstellung am Sonntag geschlossen. Rund 70.000 Besucher, ein überwältigendes Medienecho und prominente Gäste sorgen für eine positive Bilanz der Mannheimer Papst-Schau.Die wertvollen Ausstellungsstücke kehren nun in ihre Heimatmuseen zurück.

Nach einer vierwöchigen Verlängerung schlossen die Reiss-Engelhorn-Museen am Sonntag ihre Tore für die Ausstellung "Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt". Mehrere Monate beherbergten die Mannheimer wertvolle Schätze aus 1.500 Jahren Papst-Geschichte. Seltene Zeugnisse der frühen Kirche, aufwändig gefertigte Textilien, reich illustrierte mittelalterliche Schriften sowie prachtvolle Papstbildnisse von Tizian bis Francis Bacon lockten rund 70.000 Besucher an.

Viele der kostbaren Schätze waren Leihgaben aus dem Vatikan. Nun kehren die Exponate in ihre Heimatmuseen zurück. Im 500. Reformationsjubiläum lenkte die kulturhistorische Schau bewusst den Blick auf die gemeinsame prägende Vergangenheit von Katholiken und Protestanten. Filmische Rekonstruktionen Roms, die auf aktuellen Forschungsergebnissen beruhen, zeigten die ewige Stadt in Antike, Spätantike und Renaissance. Sie wurden eigens für die Ausstellung erstellt. Die weltweit einzigartige Schau präsentierte teils Exponate, die noch nie nördlich der Alpen zu sehen waren. Zu der beachtlichen Besucherzahl, darunter auch prominente Gäste wie Gloria von Thurn und Taxis, sorgte ein wohlwollendes Presseecho für die positive Bilanz der Päpste-Schau.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.