Donnerstag, 17.08.2017 23:21 Uhr

Surreales Wandgemälde in Berlin

Verantwortlicher Autor: Stefanie Bettinger Berlin, 04.08.2017, 10:49 Uhr
Presse-Ressort von: Stefanie Bettinger Bericht 2508x gelesen

Berlin [ENA] Der Streetart-Künstler Ricky Lee Gordon hat die Fassadenwand der Landsberger Allee 121 gestaltet. Das surreale Wandgemälde zeigt ein übergroßes Pferd in einem wassergefluteten Raum, in den weiße Tauben hineinflattern. Es ist das 24. Berliner Mural des "One Wall"-Projekts von Urban Nation. Yasha Young, künstlerische Leiterin der Urban Nation, hat noch weitere Streetart-Künstler in die Bundeshauptstadt gelockt.

Der Streetart-Künstler Ricky Lee Gordon hat einer Berliner Hauswand im Prenzlauer Berg einen surrealen Anstrich verpasst. Die Hausfassade der Landsberger Allee 121 zeigt ein in Brauntönen gestaltetes Mural. Es ist das 24. Mural des "One Wall"-Projekts von Urban Nation. Mit einer konkreten Idee im Kopf kam Gordon nach Berlin. „Die Welt ist in ständigem Schmerz, wir erleben und schaffen Zerstörung. In jüngster Zeit ist es nur schlimmer geworden“, weiß der Südafrikaner. „Alles ist unbeständig“, auch die aktuellen negativen Entwicklungen. Ricky Lee Gordon will Hoffnung geben. Sein jüngstes Werk symbolisiert die Vergänglichkeit der Dinge und den Beginn von Neuem. Hereinflatternde Tauben kündigen friedvollere Zeiten an.

Gordons Vision soll Mut machen. Das Fassadenkunstwerk ist Teil der Urban Nation-Projektreihe "One Wall". Es ist nicht das erste Mural Gordons, das ein überdimensionales Tiermotiv (hier: ein Pferd) in surrealer Umgebung zeigt. „Rickys Bilder sind voller Poesie und sehr inspirierend“, kommentiert Yasha Young, Initiatorin des "One Wall"-Projekts und künstlerische Leiterin der Urban Nation. Seit 2013 bietet Urban Nation eine Plattform für internationale und aufstrebende Künstler, die bereitgestellten Wände künstlerisch zu gestalten und dem urbanen Raum neue Impulse zu geben. Ricky Lee Gordon arbeitet pro bono. Weitere Streetart-Künstler werden Berlin mit ihrer Kunst bereichern, darunter DEIH XLF und Nicholas Sanchez.

Urban Nation ist eine Initiative der Stiftung Berliner Leben. Im Herbst diesen Jahres wird in der Schöneberger Bülowstraße das Urban Nation: Museum for Urban Contemporary Art eröffnet.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.