Samstag, 14.12.2019 15:16 Uhr

Königliche Gewächshäuser Brüssel öffnen ihre Tore

Verantwortlicher Autor: Stefanie Bettinger Brüssel, 08.04.2019, 16:45 Uhr
Presse-Ressort von: Stefanie Bettinger Bericht 6907x gelesen
Die Königlichen Gewächshäuser Brüssel erscheinen wie eine
Die Königlichen Gewächshäuser Brüssel erscheinen wie eine "gläserne Stadt" aus Glas und Stahl.  Bild: © Visit Brussels - Jean-Paul Remy

Brüssel [ENA] Brüssels Manneken Pis ist nur eine der vielen Sehenswürdigkeiten der belgischen Hauptstadt. Vom 19. April bis 10. Mai 2019 öffnen die königlichen Gewächshäuser zu Laeken und präsentieren die "Gläserne Stadt" mit ihrer ganzen Pflanzenpracht. Tausende Besucher werden jährlich erwartet.

Wer einen Spaziergang im Frühling durch Glasgalerien und Pavillons mit exotischen Pflanzen unternehmen möchte, ist jetzt in den Gewächshäusern zu Laeken willkommen. Das im Norden von Brüssel gelegene Schloss Laken ist die Residenz der belgischen Königsfamilie. Schon seit über 100 Jahren öffnet die royale Familie ihren privaten Garten für Touristen und andere Interessierte. Allerdings nur für drei Wochen im Jahr. In diesem Zeitraum können Blütenpracht und viele exotische Pflanzen bewundert werden.

Der Architekt Alphonse Balat begann 1873 mit der Gestaltung der Anlage als gläserne Stadt im Auftrag von König Leopold II. Stilistisch markiert sie die Anfänge des Jugendstils. Der Palmengarten ist ein architektonisches Meisterwerk aus Glas und Stahl, sein Gewächshaus mit einer Kuppel von 25 Metern Höhe wird von 36 Säulen getragen. Bis einschließlich 10. Mai ist die Blütenpracht zu sehen. Danach bleibt die gläserne Stadt inmitten der hügeligen Parklandschaft für die Öffentlichkeit ein Jahr lang wieder verborgen.

Veranstaltungsort: Domaine Royal de Laeken, Avenue du Parc Royal, 1020 Laeken (Belgien/Brüssel); Eintrittspreise: 2,50 € p. P. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten: www.monarchie.be. Weitere Infos: www.visitflanders.com

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.