Samstag, 21.09.2019 15:21 Uhr

Antonio Banderas wird beim Filmfest München geehrt

Verantwortlicher Autor: Stefanie Bettinger München, 28.06.2019, 18:23 Uhr
Presse-Ressort von: Stefanie Bettinger Bericht 4572x gelesen

München [ENA] Das Filmfest München verleiht in diesem Jahr zwei CineMerit-Awards an die Schauspieler Ralph Fiennes und Antonio Banderas. Weitere Highlights beim Festival werden die Premieren der drei Folgen der finalen Staffel der Erfolgsserie "Schuld nach Ferdinand von Schirach" mit Moritz Bleibtreu und das historische Drama "Ein Dorf wehrt sich" sein. Zahlreiche prominente Gäste werden erwartet.

Zur Weltpremiere der drei Episoden "Der kleine Mann", "Einsam" und "Der Freund" werden Hauptdarsteller Moritz Bleibtreu sowie die Episodendarsteller Oliver Masucci, David Bennent, Verena Altenberger, Drehbuchautorin Annika Tepelmann sowie Regisseur Nils Willbrandt und Executive Producer Oliver Berben, Produzent und Drehbuchautor Jan Ehlert und der verantwortliche Redakteur des ZDF, Günther van Endert, erwartet. Die Premiere der 3. Staffel von "Schuld nach Ferdinand von Schirach" findet am 1. Juli statt. Inhalt: Anwalt Friedrich Kronberg (Moritz Bleibtreu) vertritt eine junge Frau (Elisa Schlott), die wegen Kindstötung vor Gericht kommt, während sie selbst fast noch ein Kind ist und mit einem schwerwiegenden Trauma zu kämpfen hat.

Ein Mann (Milan Peschel) wird wegen schwerer Körperverletzung angeklagt und besteht darauf, in Notwehr gehandelt zu haben, um seine Freundin zu verteidigen – diese ist jedoch kein Mensch, sondern eine lebensechte Sexpuppe. Ein Angestellter (David Bennent), der sich übersehen und hintergangen fühlt, wird durch einen Zufall in ein Drogengeschäft verwickelt und findet ausgerechnet im Gefängnis doch noch zu seiner wahren Größe. In der letzten Folge des Formats trifft Kronberg seinen Kindheitsfreund Richard (Oliver Masucci) wieder. Die tragische Geschichte seiner Ehe stürzt Richard in eine tiefe Krise und lässt in Kronberg Zweifel an der eigenen Berufung aufkommen.

"Ein Dorf wehrt sich"

Ein weiteres Highlight wird das historische Drama "Ein Dorf wehrt sich" sein. Inhalt: Ein kleines Dorf gegen den Rest der Welt. In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs wagen Bergarbeiter einen tollkühnen Aufstand gegen den immer noch wütenden nationalsozialistischen Wahnsinn, der ihre Lebensgrundlage, die Salzmine, zu zerstören droht. Dabei retten sie den größten zusammengeraubten Kunstschatz Europas vor der sicheren Vernichtung. Zur Premiere am 29. Juni werden die Darsteller Fritz Karl, Brigitte Hobmeier, Harald Windisch und Verena Altenberger sowie die Regisseurin und Drehbuchautorin Gabriela Zerhau, die Produzentinnen Kirsten Hager, Anja Föringer und die Co-Produzenten Thomas Hroch und Gerald Podgornig erwartet.

Am 29. Juni wird der CineMerit-Award an den spanischen Schauspieler Antonio Banderas übergeben. Anschließend wird das Filmdrama "Leid und Herrlichkeit" von Pedro Almodóvar gezeigt, in dem Banderas die Hauptrolle spielt. Der Brite Ralph Fiennes bekommt die Auszeichnung am 1. Juli. Im Rahmen der Preisverleihung wird sein jüngster Film "Nurejew - The White Crow" vorgeführt, in dem Fiennes auch als Schauspieler zu sehen ist. Mit dem seit 1997 vergebenen Preis werden herausragende Persönlichkeiten des internationalen Filmschaffens für ihre Verdienste um die Filmkunst geehrt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.